Fan Teng Gong & Covid

"Langlebigkeit" - Kalligraphie von Lü Dong Bing, Baiyun Guan, Beijing

Nachdem sich die neue Coronavirus-Infektion zunächst in China ausgebreitet hatte, verbreitet sie sich nun, nachdem sie in China recht gut eingedämmt wurde, weltweit, derzeit auch vor allem in Europa, speziell auch in Deutschland. Noch ist dieses Virus recht unbekannt, dadurch sind Ängste und Aufregung teilweise recht groß.

Um gegenseitige Ansteckungen zu vermeiden, empfehlen wir, sich beispielsweise beim Robert Koch Institut oder im NDR-Infopodcast mit Christian Drosten regelmäßig zur aktuellen Situation zu informieren. Insbesondere scheint es uns sinnvoll, Reisen so weit wie möglich zu reduzieren. Darum bietet die Dao Yuan Schule für Qigong – beginnend mit dem Fan Teng Gong / Nei Jing Gong1 Wochenende vom 06.-08.03.2020, vorgesehen für Bremen – bis auf Weiteres ihre Qigong-Wochenenden als Videokonferenzen an. Kurse, die nur als Präsenzkurse möglich sind, werden abgesagt. Auch die regelmäßigen Kurse in Bremen finden ab Dienstag, dem 17.03.2020 als Online-Kurse statt, vgl. den Kurskalender der Dao Yuan Schule.

Fan Teng Gong ist ein Qigong, das unsere körpereigenen Abwehrkräfte stärken und unsere Selbstheilungskräfte entwickeln kann! Nei Jing Gong kann die Fähigkeit entwickeln, anderen zu helfen! – Jedoch sollte man in einem unbekannten Umfeld trotzdem immer vorsichtig sein.

– So die Auffasung der Dao Yuan Schule.

Hier noch eine kleine Anmerkung zum Thema „Qigongkurs in Form einer Videokonferenz“: Es gibt Qigonglehrer, die per Internet lehren. Diese Lösung haben wir nie gewählt, da beim ausschließlichen Gebrauch der elektronischen Medien immer auch elektronische Partikel ungewollt mit übertragen werden. Die Dao Yuan Schule wird also Qi-Übertragungen auf die altbekannte Weise (ohne elektronische Medien) durchführen und nur die Technik der Übungen per elektronischer Technik vermitteln. Auch für Unterrichtsgespräche bietet sich diese Technik als sinnvolle Zwischenlösung an.