Dao De Jing

Guo Bingsen und Edith Guba haben bis zum Erscheinen dieses Buches im August 2017 über 10, vielleicht auch 15 Jahre – auch im Austausch mit den Korrektoren der französischen Texte – zusammen an dieser Übersetzung gearbeitet.

Ihre Version ist sehr nahe am ursprünglichen Text und enthält zu jedem Kapitel Erläuterungen von Guo Bingsen.

Zwar braucht man, um gut Fan Teng Gong – oder irgend ein anderes Qigong – zu üben, keine Kenntnis des Dao De Jing. Doch beinhaltet es einige sehr tiefgründige Gedanken auch zum Qigong. In der Übertragung von Guo Bingsen und Edith Guba wird die Nähe der chinesischen Philosophie auch zur Chinesischen Medizin sehr deutlich, da sie allgemein bereits bekannte Begriffe wie „yin“, „yang“, „Qi“, „Jing“, „Dao“ nicht übersetzt, sondern diese im chinesischen Original belassen und im Anhang entsprechend ihrem Verständnis erläutert haben. Begriffe wie „you“ – „haben“ und „wu“ – „nicht haben“ werden entsprechend ihrer Bedeutung in der chinesischen Philosophie übersetzt, da speziell hier sich deren umfassende Erkenntniskraft zeigt.

Mit Klick auf den grünen Button gelangen Sie auf eine kostenfreie pdf-Seite dieser Übersetzung von Guo Bingsen und Edith Guba.

Hier können Sie das gebundene Buch erhalten: https://shop.daoyuanzhai.eu/. Oder Sie versuchen, es über diese Seite zu finden: https://www.buchhandel.de/buch/Dao-De-Jing-9783980951111

Unter dieser Rubrik finden Sie Infos aus der Entstehungsgeschichte dieser Übersetzung, auch Inhalte von Vorträgen von Edith Guba zum Thema Dao De Jing.